Geflüchtete LGBTI-Menschen

Praxisleitfaden für eine auf Integration und Gleichbehandlung ausgerichtete Aufnahme

Der Praxisleitfaden »Geflüchtete LGBTI-Menschen« soll Asyl- und Migrationsfachpersonen im Umgang mit LGBTI-Asylsuchenden unterstützen – das sind Menschen, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung, Geschlechtsidentität, Geschlechtsmerkmale und/oder ihres Geschlechtsausdrucks aus ihrer Heimat geflüchtet sind. Diese Asylsuchenden sind besonders verletzlich und auch in der Schweiz leider noch immer mit Diskriminierung konfrontiert. Die Broschüre richtet sich aber auch an Mitarbeitende in den LGBTI-Organisationen, um die Integration der Geflüchteten in die lokalen LGBTI-Communities zu erleichtern, sowie an alle Menschen, die sich für dieses Thema interessieren.

Diese Broschüre wurde von Asile LGBT in Genf entwickelt und von Queeramnesty für die Deutschschweiz angepasst. Sie vermittelt theoretisches Wissen, um ein besseres Verständnis für LGBTI-Menschen und ihre Situation auf der Flucht zu ermöglichen, und sie enthält praktische Hilfestellungen für konkrete Alltagssituationen.

QueeramnestyFocus Refugees

Die Gruppe Focus Refugees besteht aus rund 20 Freiwilligen, die sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit für die Verbesserung der Lebensumstände von LGBTI*-Asylsuchenden und -Geflüchteten in der Schweiz engagieren.

Angebote für LGBTI*-Asylsuchende

Focus Refugees bietet LGBTI*-Asylsuchenden, welche in der Schweiz leben, persönliche Gespräche an. Sie vermittelt soziale Kontakte und Informationen zum Leben in der Schweiz und zum Asylverfahren. Focus Refugees ermöglicht die Teilnahme und begleitet Asylsuchende an kulturelle und soziale Anlässe. Focus Refugees bietet keine juristische Beratung an, kann aber Betroffene mit Fach- und Beratungsstellen vernetzen.

Angebote für Fachstellen

Für Fachstellen, Behörden, Schulen usw. bietet Focus Refugees Inputs ­für Weiter­bildungen, Fachreferate und Beratung an.

Asile LGBT

Asile LGBT wurde 2016 als Aktionsforschungsprojekts eingerichtet. Es zielt darauf ab, Wissen über die Lebensbedingungen von LGBTI+-Geflüchteten in Genf zu gewinnen und Massnahmen zu deren Verbesserung durchzuführen. Die Beteiligung von LGBTI+-Geflüchteten war ein zentrales Ziel des Projekts. Seit 2019 ist LGBT Asile ein eigener Verein.

Angebote in Genf und der Westschweiz

Die Gruppe Asile LGBT begleitet LGBT-Geflüchtete in Genf und macht Sensibilisierungsarbeit bei Fachstellen und bei der Genfer Bevölkerung.

Französischsprachige Broschüre downloaden: Die von LGBT Asile 2018 herausgegebene Broschüre «Réfugié.es LGBTI. Guide pratique pour un accueil inclusif et égalitaire» kann hier heruntergeladen werden.

Webseite aufrufen

Hintergrund-informationen


www.queer-refugees.de – Das Projekt „Queer Refugees Deutschland“ vernetzt, unterstützt und berät deutschlandweit LSBTI-Geflüchtete und mit ihnen arbeitende Organsiationen.

www.fluechtlingshilfe.ch – Übersicht über das Asylverfahren, welches ab März 2019 gültig ist.

www.sogica.org – Ein vom Europäischen Forschungsrat gefördertes Projeket, das die sozialen und rechtlichen Erfahrungen von SOGI-Geflüchteten untersucht.